Was ist der Unterschied zwischen einem Verkehrswertgutachten und einem Kurzgutachten?

Im Baugesetzbuch (BauGB) und in der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) ist geregelt, wie ein Verkehrswert zu ermitteln ist. Einige Gutachter bieten auch verkürzte Marktwertgutachten an. Regelungen dazu gibt es nicht. Es ist jedem Gutachter vorbehalten, ob er Kurzgutachten anbietet. Hier sollte daher genau nachgefragt werden, welche Unterschiede bestehen.

Wichtig ist, dass die Wertermittlung an sich vollständig erfolgt und marktgerecht ist. So kann beispielsweise der beschreibende Teil des Gutachtens (Lage-, Grundstücks-, Gebäude- und Ausstattungsbeschreibung) verkürzt werden. Dies spart Zeit, das Gutachten kann dann kostengünstiger angeboten werde. Ein Kurzgutachten macht aber nur dann Sinn, wenn die Auftraggeber und Leser des Gutachtens das Objekt auch kennen. In jedem Fall sollte hier aber auch eine eingehende Besichtigung des Bewertungsobjekts durch den Sachverständigen persönlich erfolgen.